Koaleszer (P45)

Koaleszer werden auch als Coalescer oder Filterwasserabscheider bezeichnet. Die Trennung von Flüssig-Flüssig-Dispersionen wird mit Hilfe von Koaleszerelementen vorgenommen. Diese Dispersionen sind mehr oder weniger instabil und können unter bestimmten Voraussetzungen aufgrund des Dichteunterschieds zwischen den Phasen getrennt werden. Neben dem Dichteunterschied haben Viskosität und Grenzflächenspannung einen wichtigen Einfluss auf die Trennbarkeit. Unter Koaleszenz wird der Vorgang des Zusammenfließens von Tropfen bezeichnet.

Diese Produktionslinie findet ihre Anwendungen in der Separationstechnik, sei es in der Abscheidung eines Flüssigkeitsnebels aus einem Gasstrom, in der Trennung von zwei emulgierten Flüssigkeiten oder im Austreiben von Gasen aus einer Flüssigkeit.

Anwendungsgebiete

  • Phasentrennung von Flüssigkeiten mit unterschiedlicher Dichte.
  • Entwässerung von Ölen, (Diesel & Flug-)Kraftstoffen.
  • Beseitigung von Öl/Dieselspuren(-Bestandsteilen) im Wasserkreis­läufen oder Gasströmung

Durchflussleistung

Sie ist abhängig von der Baugröße. Durchflussleistungen von 15 m³/h bis 750 m³/h sind möglich.

 

Koaleszer

Für die flüssig-flüssig Trennung in vielen Anwendungsbereichen einsetzbar.

Daten und Fakten

  • Filterfeinheiten: 0,3 µm – 20 µm
  • Fluide: Kohlenwasserstoffe (Kerosin, Diesel, Öle ), Wasser, Gas
  • Filtermaterial: Coalescerelemente, Cellulose-Faltelemente, Separatorelemente

Ihre Vorteile im Überblick

  • Große Abscheide-/Separationsflächen
  • Geeignet für hohe Wasseranteile in Ölen/Dieselkraftstoffen
  • Design in 2 Separationsstufen (Filter/Coalescer, Coalescer/Separator)
  • Sehr hohe Langlebigkeit der Coalescerelemente
  • Lieferbar mit Instrumentierung und automatischen Ablassventilen